Spielbericht Damen 1 - 19.10.2019

HaSpo Bayreuth : MTV Stadeln I

Nach einem misslungenen Auswärtsspiel gegen die HSG Würm-Mitte, wollte der MTV Stadeln in seinem zweiten gegen die HaSpo Bayreuth ein anderes Gesicht zeigen…

Viel vorgenommen, wenig umgesetzt. Zu Beginn der Partie brachten sich die Gegner in Minute 4 mit einem 3:0 Lauf in Führung, bevor das erste Tor für Stadeln durch einen 7-Meter auf der Anzeigetafel erschien. Diesem Rückstand liefen unsere Damen die ganze erste Halbzeit hinterher, ohne eine realistische Hoffnung auf Anschluss. Große Probleme bereitete, trotz Ankündigung, die sehr offensive und aggressive Abwehr der Bayreutherinnen, bei der sich viele technische Fehler häuften. Weshalb es den Schein hatte, dass der Stadelner Angriff keine Antwort auf die Defensive liefern konnte und so oft in das offene Messer der Gegner hineinlief.

Halbzeitstand nach 30. gespielten Minuten: 14:11.

Und auch nach der Halbzeitpause konnte der MTV keinen Fuß in diesem Spiel fassen: Der Abstand blieb bei den 3 Toren, die man am Anfang verschlafen hatte (37. Minute 19:16). Begünstigt durch einen sehr zurückgehaltenen Stadelner Angriff, konnte Bayreuth seinen Vorsprung deutlich ausbauen … 41. Minute auf 5 Tore, 46. Minute auf 6 Tore, 48. Minute auf 8 Tore. Nach dem 28:20 auf der Anzeigetafel (51. Minute), erwachten unsere Damen aus ihrem Tiefschlaf und lieferten 5 Tore in Folge ohne Gegentor (57. Minute 28:25). Warum nicht gleich so? Die Lücken in der Abwehr wurden endlich konsequent ausgenutzt und der Ball netzte souverän im Tor ein. Schlussendlich ließ sich die HaSpo von diesem Endspurt (man konnte hier den Siegesthron ein bisschen zum Wanken bringen) nicht einschüchtern und sicherte sich mit einem 30:26 zwei Punkte.

Der MTV Stadeln sucht noch seine Form in dieser Saison, aber zeigt dennoch immer wieder, dass man sie nicht unterschätzen sollte. Eins ist klar, der Kampfgeist verblasst bei unseren Damen noch lange nicht. Deswegen wird optimistisch auf das anstehende Wochenende geschaut, wo man auf die Heimspielstärke unserer Störche setzt, um sich in der heimischen Kulisse in Stadeln (26.10.2019, 18:00 Uhr) gegen Mintraching/Neutraubling zwei Punkte zu holen.

Für den MTV Stadeln spielten:

Anja Gasseter, Sophia Ascherl (beide Tor); Kim Ebersberger; Nikola Dude (7/3); Melina Michalowski (2); Lea Rupp (2); Nadja Rothe; Leoni Heckel (2); Tassja Retsch (1); Christina Knab (1); Laura Schmidt (2); Sophia Michalowski (5); Sandra Wild (4).

Trainer: Carsten Peine, Moritz Häckel, Rainer Tischendorf und Anna Ebersberger

Foto: Michaela Schmidt

Copyright 2019

MTV Stadeln e. V. 

#KinderhandballFürth #HandballFürth #HandballinFürth #HandballvereinFürth #KindersportFürth