top of page

Damen I spielen nun in den Playoffs

MTV Stadeln I : HSG Pleichach 29:26


Beim letzten Spiel der Rückrunde ging es für unsere Mädels noch einmal um alles. Aber auch der Gast aus Pleichach hatte noch alle Chancen auf die Playoffs und so versprach sich ein spannendes Spiel mit der besseren Ausgangslage für unsere Störche. Durch den deutlichen Sieg in Pleichach starteten unsere  Mädels quasi mit einem fünf Tore Vorsprung, auf dem man sich jedoch keinesfalls ausruhen wollte.


Das Spiel begann mit einem verworfenen 7-Meter der Gäste und gleich drei Toren unserer Nikola Dude, die damit immer wieder für unsere Damen ausgleichen konnte. In der Anfangsphase hatte man das Gefühl, dass Pleichach besser im Spiel war. Gerade der sonst so starke Angriff unserer Mädels stockte und man versuchte es eher mit der „Brechstange“. Lange liefen die MTV-Damen einem Rückstand hinterher und hatten Probleme, das Spiel an sich zu reißen. Nach 25 Minuten dann endlich der ersehnte Ausgleichstreffer durch Daniela Seufert und mit einem 7-Meter unserer Christina Knab auch die Führung zur Halbzeit (13:12).  


Nach der Halbzeit glich der Gast zunächst aus und ging dann sogar wieder in Führung. Unseren Damen war klar, dass das so nicht gehen konnte. Auch wenn selbst eine Niederlage noch für das Erreichen der Playoffs reichen würde, wollte man sich im letzten Spiel so nicht vor den zahlreichen Fans präsentieren. Die erneut starke Anna Ebersberger übernahm Verantwortung und brachte unsere Mädels mit gleich drei Toren in Folge wieder zurück ins Spiel. Eine solide Abwehr legte den Grundstein und vorne lief es von Angriff zu Angriff besser. Die Gäste aus Pleichach wehrten sich, taten sich aber immer schwerer zu guten Abschlüssen zu kommen (48. Minute: 24:19). Mit jeder Minute merkte man auch das zurück kommende Selbstvertrauen unserer Mädels, welche die letzten 12 Minuten noch sicher und zuverlässig herunter spielten. Mit dem Abpfiff beim Stand von 29:26 schafften unsere Mädels also, wie auch letzte Saison, mit dem letzten Spiel noch den Sprung in die Playoffs.


Nach einer Saison die mit 4 Niederlagen in den ersten 4 Spielen wohl nicht schlechter hätte beginnen können, endete dann doch noch versöhnlich für unsere Damen. Spannender als gewollt aber mit einem guten Ende verabschieden sich unsere Mädels auf Platz 3 in die Playoffs und hoffen ab Januar, an die konstante Form der Rückrunde anknüpfen zu können.


Gasseter, Hoffmann (beide Tor), Dude (7), Seufert (1), Szkudlarek, Rothe (1), Heckel (4), Retsch, Schwab (3), Ebersberger (6), Knab (5), Sandner (1), Heid (1), Jung

143 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page