top of page

Derbytime in Zirndorf!!

HG Zirndorf I 26:29 MTV Stadeln I


Im fünften Saisonspiel ging es für unsere Storks zum Derby nach Zirndorf. Zwar reisten unsere Damen fast mit dem ganzen Kader an, jedoch waren viele gesundheitlich angeschlagen. Mit dieser Gewissheit und den Erfahrungen aus den letzten Saisons war von Beginn an klar, dass dieses Spiel eng werden würde.


Das Spiel begann wie gewünscht, als Nikola Dude unsere Mädels nach knapp einer Minute in Führung brachte, die unsere Mädels das ganze Spiel nicht mehr hergeben würden. Obwohl das Derby nicht hitzig oder schnell war, war es doch geprägt von einfachen Fehlern auf beiden Seiten. Dass viele unserer Mädels angeschlagen in dieses Spiel gingen, merkte man von Beginn an. Keines der beiden Teams wirkte wirklich frisch und so war das Tempo im Vergleich zu den vorherigen Spielen unserer Storks eher niedrig. Die sonst schnell gespielten Angriffe fielen nahezu weg und man musste sich die Tore hart erarbeiten, um den 3-4 Tore Abstand zu halten. Zudem sorgten vor allem an Ende der ersten Halbzeit einfache Ballverluste zu leichten Gegentoren und man half den Zirndorferinnen dadurch, sich im Spiel zu halten und mit nur zwei Toren Rückstand in die Halbzeit zu gehen (14:16).  


In der zweiten Hälfte ein anderes Bild, was vor allem den sichtlich schwindenden Kräften der ersatzgeschwächten Heimmannschaft geschuldet war. Zirndorf wirkte müde nicht mehr so konzentriert im Abschluss und so konnten unsere Storks insbesondere in der Abwehr den einen oder anderen Ball abfangen und zu einfacheren Toren kommen. Nach 45 Minuten und einer Führung von 5 Toren für unsere Damen war das Spiel eigentlich schon entschieden, doch einige Unkonzentriertheiten und einfach Fehler öffneten noch einmal die Türe für Zirndorf. Aus einem 20:25 wurde ein 24:25 (52. Minute). Genau in dieser Phase, in der es noch einmal eng wurde, übernahm Nikola Dude Verantwortung. Sie erzielte 4 ihrer 13 Tore in den letzten 7 Minuten und sicherte damit den 26:29 Sieg für unsere Damen.


Insgesamt war dieses Spiel wohl eher eins aus der Kategorie: Nicht schön, aber erfolgreich. Ein eher schwächeres Spiel unserer Damen, die jedoch auch nach der späten Aufholjagt der Zirndorferinnen weiter cool geblieben sind und aufgrund der individueller Stärke auch die bessere Mannschaft gewesen waren. Klar ist, dass man sich nicht viele solcher Spiele erlauben kann, wenn man weiter ganz oben mitspielen will, jedoch zählen am Ende die Punkte, welche sich unsere Mädels letztendlich doch verdient mit nach Stadeln genommen haben.  


Es spielten:


Gasseter, Ebersberger M. (beide Tor), Jung, Dude (13), Seufert, Stöger S., Ebersberger K., Rothe (1), Retsch, Ebersberger A. (6), Knab, Sandner (1), Stöger A., Neumann (3), Heid (3), Momber (2)

167 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

ความคิดเห็น


bottom of page