Vorbericht der Männer I

Storks vor Auftakt in die Saison


Start in die Spielzeit 22/23 - am Montag (03.10.) um 14:00 Uhr ist es endlich auch für die Männer 1 so weit, nach einer langen handballfreien Zeit und Vorbereitung darf man, nach Beendigung aller Urlaube (oder?), endlich zum Auftakt und ersten der acht (ja, richtig, acht, in Zahlen: 8) Spiele bis Mitte Februar bei der TSV 2000 Rothenburg II antreten.


Es steht nach dem Abstieg aus der Landesliga nun also eine Saison in der Bezirksoberliga Mittelfranken bevor, die für alle Beteiligten doch sehr ungewohnt sein wird, mit langen Pausen zwischen einzelnen Spielen und ohne wirklichen Rhythmus.


Angegangen wird das Unterfangen mit einem neuen Trainer-Duo an der Seitenlinie. Nachdem Trainer Florian Kopatsch leider Bayern wieder gen Norden verlassen hat und auch Co-Trainer Kramer seine Berufung in anderen administritativen Aufgaben im Konstrukt MTV gesucht und gefunden hat, dürfen die Storks zur neuen Saison Matthieu Rödl als Trainer und Markus Klein als Co begrüßen. Beide bekannt im Verein sowie bei den Spielern und somit optimale Voraussetzungen, um ohne Eingewöhnungszeit loszulegen. Hinter Trainern und Mannschaft liegt also eine gewohnt schweißtreibende Vorbereitung, inklusive diverser Trainingsspielen mit Höhen und Tiefen, bei denen das neue Gespann bereits seinen Stempel (sowohl neben als auch auf dem Feld :)) aufdrücken konnte.


Auch auf dem Feld gibt es Veränderungen im Kader zur neuen Saison. So musste man leider in Önder Toprak (HBC Nürnberg), Abdul-Aziz Altwish (TSV 2000 Rothenburg) und Simon Halmen (TSV Roßtal) drei Spieler verabschieden, konnte aber im Gegenzug auch einige neue Gesichter begrüßen. Cedric Heininger und Robin Nagel (SV Puschendorf) sowie Ingo Forstner (SV Buckenhofen) kamen neu zur Mannschaft und konnten bereits zeigen, dass sie die Mannschaft verstärken werden.


Beim Spiel am Montag im Norden Bayerns wird man leider auf Torhüter Paul Beck (erkundet zeitgleich die Metropolregion laufend), Felix Laser (Urlaub) und Cedric Heininger (verletzt) verzichten müssen, die Spannung auf den Saisonstart im Stadelner Lager ist dennoch groß und man reist voller Vorfreude nach Rothenburg. Über Unterstützung bei der längsten Auswärtsfahrt dieser Saison (und sowieso immer :)) freuen wir uns sehr!

183 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen