top of page

Tolle Leistung unserer weiblichen C-Jugenden

wC1-Storks - Aufstiegsziel Oberliga perfekt – Der Weg war das Ziel!!


Die beiden Qualifikationsrunden der wC1-Jugend sind nun abgeschlossen. Unsere wC1 belohnt sich

nach zwei tollen Turnieren und einer aufregenden Saison mit der Teilnahme in der Spielklasse

„Oberliga“ für die kommende Saison 2024/25. Unsere wC2 wird mit Unterstützung der wD in der ÜBL spielen.


Zur Unterstützung der wC1 für die Quali und nächste Saison sind unsere 2010er Sofia, Lene und

Carolin zu uns gestoßen. Wir freuen uns das ihr diese Saison dabei seid.


In unserem ersten Qualiturnier der wC1 ging die Reise nach Metten. Das erste Mal mit Harz, was die Mädels aber richtig cool fanden und uns erstaunlicherweise wenig Probleme bereitete.

Hochkonzentriert und mit vollem Focus starteten wir in unser erstes Spiel gegen Kernfranken und

konnten das Spiel mit 17:4 deutlich für uns entscheiden. Dann folgte ein hartumkämpftes Spiel gegen Metten, welche mit zwei sehr starken Rückräumen und einem sehr guten Zusammenspiel mit dem Kreis auf sich aufmerksam machten. Trotz einer sehr starken Leistung der „Storks“ wurden wir leider nicht mit zwei Punkten belohnt. Metten genoss den Heimvorteil des Schiedsrichters und das Spiel ging mit 09:10 in den letzten Sekunden mit einer fragwürdigen Entscheidung verloren. Die

Enttäuschung war riesig - hier wurde uns aber klar, welche Gegner uns in der Oberliga zukünftig

erwarten werden.

Aufgrund der Niederlage musste am Ende ein Sieg gegen Amberg her, um sicher in der nächsten

Runde zu sein. Dies meisterten die Mädels mit einem souveränen 24:8 Sieg und waren als Zweiter für die nächste Runde qualifiziert.


Mit Spannung erwarteten wir die Auslosung der zweiten Runde. Sicherlich werden wir hier auf

weitere starke Gegner treffen. So kam es auch mit Sulzbach-Rosenberg, Friedberg-Kissing und

Pleichach. Zum Erreichen der Oberliga musste es am Ende der 2.Runde Platz 1 oder 2 sein.

Unser erstes Spiel gegen Sulzbach konnten wir 20:11 für uns entscheiden. Wir waren von Anfang an auf dem Platz, dennoch merkte man die Anspannung durch einige vergebene Chancen in den ersten Minuten. Mit einer sehr guten Abwehrarbeit kamen wir besser ins Spiel und sicherten uns den Sieg.


Im zweiten Spiel gegen Friedberg-Kissing wollten wir bereits alles perfekt machen. Aufgrund der

vorherigen Spiele war klar, dass uns ein Sieg reichen würde und auf ein Endspiel mit Pleichach

(Absteiger Quali-Runde Regionalliga) wollten wir es nicht drauf ankommen lassen. Aber auch

Friedberg hätte mit einem Sieg noch alle Chancen gehabt.


Wir taten uns gegen die gutstehende Abwehr der Friedberger sehr schwer. Waren wir dann endlich

vor dem Tor, verhinderte der Friedberger Torwart mit starken Paraden einen erfolgreichen

Abschluss. So stand es in der Halbzeit 5:7 für Friedberg. Aber der Wille der Mädels, ihr Ziel Oberliga zu erreichen, machte es möglich. Wieder mit einer starken Abwehrleistung – Friedberg konnte nur noch ein Tor in der zweiten Halbzeit werfen – mehr Bewegung im Angriff und einem

konzentrierteren Abschluss, kamen wir Tor für Tor unserem Ziel näher. Am Ende hieß es 11:8 für uns

und die Freude war riesengroß.


Gegen Pleichach war somit schon klar, dass wir auf jeden Fall Zweiter sind und somit in der Oberliga. Die Mädels wollten noch einen Sieg und konnten lange mithalten – jedoch fehlte am Ende die Kraft und das Spiel ging 10:16 verloren.





wC2-Storks – Nach 2.Quali-Runde – nächste Saison ÜBL


Ein großes Lob an unsere wC2. Ihr habt euch tapfer geschlagen. Mit der Meldung für die ÜBOL-Quali hatten die Mädels eine Mammutaufgabe vor sich, zumal ein Drittel der Mannschaft aus „Neuen“, eines aus wD1-Jugend (2012) und ein Drittel aus der erfahrenen „letztjährigen wD1 (2011)“ besteht und sie in dieser Konstellation noch nie zusammengespielt hatte. Auch wenn leider alle Spiele verloren gegangen sind und am Ende der zweiten Qualirunde „nur“ ÜBL gespielt wird, konnte jeder für sich dazulernen und Routine für die kommende Saison sammeln. Bis zum Saisonbeginn haben wir noch genügend Zeit uns weiter zu entwickeln und ich bin zuversichtlich, dass dann auch ihr eure ersten Siege feiern werdet. Falls jemand Lust hat die Mädels bei ihrer Entwicklung zu unterstützen kann sich gerne melden. Eine helfende Trainierhand wird dringend gesucht!!!





RÜCKBLICK Saison 23/24


Nach einer mit Highlights gespickten Saison beendeten wir als Vizemeister der BOL, noch als wD-

Jugend (Jahrgang 2011), die Saison 2023/24. Hier mussten wir uns lediglich der JSG-Fürther Land

geschlagen geben. Alles begann bereits im September 2023. Hier starteten wir mit der Teilnahme an der Handball MINI-EM in ein aufregendes Turnier, welches uns die wahrscheinlich einmalige Gelegenheit bot, uns als „Nationalspieler“ zu fühlen. Wir vertraten das Land „Portugal“ und bekamen auch schon bald zu spüren, welchen Druck so ein Turnier mit einer unglaublichen Atmosphäre auf einen ausübt. Hiermit umzugehen, war für uns die größte Challenge. Das Erreichen der Endrunde war ein großer Erfolg – das Halbfinale war unser Ziel, um einmal in der Olympiahalle in München spielen zu können.


Letztendlich fehlte uns am Ende ein Tor - der Traum war geplatzt, die Enttäuschung groß.

Mit den emotionalen und spielerischen Erfahrungen, die wir aber auch erstmal verarbeiten mussten,

starteten wir gut in die BOL-Saison. Zu wissen, dass man durchaus handballerisch mit den stärkeren

wD-Mannschaften in Bayern mithalten kann.


Ende Dezember stand bereits unser nächstes Highlight der Saison an. Wir nahmen am größten

Jugendhandballturnier der Welt in Lund/Schweden teil. Als die „Kleinsten Storks“ fuhren wir mit zwei vollbesetzten Reisebussen und knapp 100 hoch motivierten Jugendspielern aus allen Jahrgangsstufen am 2.Weihnachtsfeiertag los, ohne zu wissen, was uns wirklich dort erwartet.

Angekommen in einer Sporthalle mit 3 Spielfeldern nebeneinander, Live-Übertragungen unserer

Spiele für die daheimgebliebenen Fans und starken dänischen und schwedischen Mannschaften, war uns klar, dass dies wieder eine neue große Herausforderung werden wird. Hinzu kam die Spielweise, da mit einer defensiveren Abwehr gespielt wird. Auch die Leistungsstärke ist deutlich höher als in unseren wD-Ligen.


Spannende Spiele, die von Kampf und Siegeswille geprägt waren, machten uns den Weg für das C-

Halbfinale frei. Eine knappe Halbzeitführung ließ eine Medaille zum Greifen nahe erscheinen, aber

die Nervosität im Spiel wurde immer größer und technische Fehler brachten die Gegner immer

besser ins Spiel. Dann sorgten alle mitgereisten „Storks“ für unseren Gänsehautmoment des Turniers

– lautstark mit „MTV Anfeuerungsrufen“ liefen sie in die Halle ein und unterstützten uns mit allem

was möglich war. Leider reichte es trotzdem nicht zum Sieg. Wir verloren zwar eine Medaille, ABER – dieser Moment, als unsere Fans in die Halle kamen, bleibt mehr denn je in Erinnerung und bewirkt heute noch ein feuchtes Glitzern in den Augen bei allen die es miterleben durften.


Diese Erfahrungen, die wir die Saison über machen durften trugen enorm zur Weiterentwicklung der

jungen Störche bei. Der Wille etwas erreichen zu wollen, wuchs von Turnier zu Turnier, von Spiel zu

Spiel - somit auch der Wunsch nächste Saison „Oberliga“ spielen zu wollen.


DANKE an alle, die uns auf diesem Weg unterstützt und bekleidet haben. GEMEINSAM sind wir "STORKS“


Wir haben es geschafft!!!! – Ziel erreicht

127 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Saustork Theresa!

Comments


bottom of page