Damen I gewinnen Heimspiel gegen ESV Regensburg II

MTV Stadeln I : ESV Regensburg II 38:22 (18:10)


Nach dem letzten Auswärtsspiel in Bergtheim  ging es für unsere Damen heute Zuhause gegen den ESV Regensburg II. Nach der Niederlage im Hinspiel wollten unsere Mädels heute unbedingt die zwei Punkte hierbehalten, um auch im eventuell noch wichtigen direkten Vergleich mit den Gästen aus Regensburg mithalten zu können.


Das Spiel fing für unsere Storks gut an. Regensburg tat sich ohne Harz sichtlich schwer und die technischen Fehler häuften sich. Stadeln gelang es zwar die ersten Minuten noch nicht immer diese zu bestrafen, konnte sich aber erneut auf ihre sichere Abwehr verlassen und baute ihren Vorsprung kontinuierlich aus (17. Minute: 9:5). Nach 20 Minuten sah sich der Gästetrainer erstmals dazu gezwungen, eine Auszeit zu nehmen. Diese nutzten aber vor allem unsere Damen um sich noch einmal klar zu machen, welche Chance man hier hatte. Nach der Auszeit spürte man weiterhin die Verunsicherung der Regensburgerinnen, die an diesem Tag kaum zu wirklich guten Abschlüssen kamen. Mit dem nötigen Selbstvertrauen und der Überzeugung der letzten Spiele, gelang unseren Mädels ein 6:0 Lauf und besiegelten damit einen 10-Tore Vorsprung, den sie sich bis zur Halbzeit auch nicht mehr nehmen ließen (18:10). Statt aber diesen Vorsprung nur zu verwalten, wollten unsere Damen auch die zweite Halbzeit gewinnen und zeigen, dass dieses Ergebnis keinesfalls nur durch das Fehlen vom Harz für die Gäste resultierte.


So startete man auch in Halbzeit zwei. Konzentriert und sicher hielten unsere Damen den Abstand zu Regensburg relativ konstant und bauten ihn in der Folge auch wie geplant weiter aus. Natürlich war unseren Storks teilweise auch anzumerken, dass der Vorsprung groß genug war und man im Angriff trotz der schlussendlich 38 Tore nicht mehr so effektiv war wie noch in Halbzeit eins. Dennoch gelang es unseren Damen erstmals in dieser Saison, dass sich alle Feldspielerinnen als Torschützin in die Liste eintragen durften und unterstrichen damit erneut die starke Form und die mannschaftliche Geschlossenheit, die schon seit Wochen zu erkennen ist. Trotz vieler Wechsel war kein Bruch im Spiel erkennbar und jede Einzelne fügte sich nahtlos und treffsicher ein. Das Spiel wurde mit einem Tor von unserer Lisa Neumann beendet, die mit ihrem Treffer den Endstand von 38:22 erzielte und damit einen, auch in dieser Höhe völlig verdienten, Heimsieg unserer Storks perfekt machte.  


Die Revanche für die Niederlage in Regensburg ist unseren Mädels damit mehr als gelungen und durch diesen Sieg hat man damit nicht nur wichtige zwei Punkte, sondern eben auch einen eventuell noch relevanten direkten Vergleich gewonnen. Jetzt haben unsere Storks zunächst einmal ein spielfreies Wochenende vor sich, um die Energiereserven wieder aufzuladen und dann in zwei Wochen gegen Zirndorf nachzulegen


Gasseter, Gerling (beide Tor), Contreas Blum (3), Dude (9), Rothe(1), Heckel L.(4), Retsch (3), Schwab (2), Ebersberger (5), Sandner (1), Heid (4), Neumann (5), Jung (1)

112 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen