Erster Sieg für die erste Damen

Am vergangenen Samstag empfingen unsere Storks die Damen des TSV Windelhaid. Beide Teams waren in dieser Saison noch nicht richtig angekommen und so kündigte sich ein spannendes Spiel an.


Zu Beginn waren vor allem die Abwehrreihen beider Teams hellwach und das machte sich an der Anzeigetafel bemerkbar. Nach 10 Minuten waren gerade einmal sieben Treffer gefallen (3:4). Es  entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, bei dem sich keines der beiden Teams wirklich absetzten  konnte und trotzdem hatte man das Gefühl, besser im Spiel zu sein als der TSV Winkelhaid. Die Vorgabe auf Tempo zu spielen wurde immer besser umgesetzt und so gelang es unseren Mädels, mit zwei Toren Vorsprung in die Halbzeit zu gehen. Das einzige, was man unseren Damen in der ersten Hälfte vorwerfen konnte war, dass man fünf 7-Meter verursachte, von denen vier verwandelt wurden. Anders herum gelangen dem TSV aber eben auch nur 6 Tore aus dem freien Spiel heraus.


In Halbzeit zwei hieß es dann vor allem Nerven bewahren und weiterspielen wie bisher. Auf keinen Fall wollte man, wie zuletzt, die ersten 10 Minuten des Spiels verschlafen und dann wieder einem Rückstand hinterherlaufen.  


Die Mädels kamen entschlossen aus der Kabine und das wieder entdeckte Vertrauen war spürbar. Obwohl die Damen aus Winkelhaid erst ausglichen und dann sogar in Führung gingen (38. Minute: 14:16), behielten unsere Storks einen kühlen Kopf und holten sich in der Abwehr das Vertrauen für den Angriff. Mit einem 5:0 Lauf wendete sich das Spiel und das letzte Tor für Winkelhaid fiel in der 51. Minute. Die letzten 9 Minuten gehörten alleine unseren Störchen. Getragen von den lautstarken Fans zeigten sie noch einmal ihre Klasse und warfen mit spielender Leichtigkeit die Tore. Der Kopf  schien aus zu sein und alles was man bei den Aktionen der Mädels sehen konnte, war pure Freude am Spiel. Nach einem 10:1 Lauf in  den Letzen 15 Minuten zeigte die Tafel einen Endstand von 29:19  an und den Gesichter unserer Damen konnte man die Erleichterung und den Stolz über die gezeigte Leistung entnehmen. An  dieser Stelle noch einmal einen großen Dank an die lautstarke Unterstützung der Fans, ohne die eine solche Leistung nicht möglich gewesen wäre!


Diesen Schwung gilt es jetzt in das nächste Spiel in Pleichach mitzunehmen um dort die nächsten Punkte einzufahren.


Gasseter, Gerling (beide Tor), Contreas Blum (2), Dude (9), Seufert, Neumann (2), Rothe(1), Heckel L.(3), Retsch (2), Schwab (1), Ebersberger (5), Knab (3), Sandner, Heid (1)

112 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen