top of page

Erster Heimsieg gegen Rothenburg der Männer I

MTV Stadeln I : TSV 2000 Rothenburg 32:24


Am Samstag den 03.12. um 20:00 Uhr empfing man, im Rahmen des Stadelner Aktions-spieltages, zum zweiten Heimspiel der Saison den TSV 2000 Rothenburg 2. Bei den Gästen hatte man sich im Hinspiel vor nicht allzu langer Zeit, mit einer ausbaufähigen Leistung, noch relativ schwer getan. Die Vorraussetzungen für dieses Spiel versprachen nicht unbedingt Besserung, musste man mit Schüller, Forstner und dem kurzfristig erkrankten Michalowski doch auf eine gesamte Rückraumreihe verzichten und ging so ohne Halbrechten in die Partie. Glücklicherweise konnte man auf den jungen Tim Taubald bauen, sowie auf den (ebenso (ewig) jungen) Co-Trainer Markus Klein, die als Wechseloption für den Rückraum mit auf der Bank Platz nahmen.


Das Spiel begann mit Vorteilen für die Gäste aus Rothenburg, die einfach zu Torerfolgen kamen und sich so schnell auf 2:5 absetzen konnten (Minute 6). Danach konnten sich die Storks aber glücklicherweise offensiv wie defensiv steigern und fanden so langsam in die Partie. Gestützt auf einen guten Torhüter traf man nun auch erfolgreicher in die gerade erst feierlich eingeweihten Netze der neuen Tore und holte so Tor für Tor auf - was den Gästetrainer beim Stand von 13:9 zur ersten Auszeit des Spiels zwang (Minute 23). Diese konnte den Lauf der Heimmannschaft auch erst einmal unterbrechen und so verliefen die letzten Minuten ausgeglichen uns es ging mit einer drei Tore Führung zum Pausentee (17:14). Direkt nach der Halbzeit folgten dann jedoch die besten 10 Minuten der Heimmanschaft und man konnte sich durch 6 Tore in Folge vorentscheidend mit 23:14 absetzen. Dabei „halfen“ die Gäste unglücklicherweise auch durch eine Verletzungspause zweier wichtiger Akteure, die nach dem Ball springend heftig zusammen stießen und in der Folge pausieren mussten. Mit dem klaren Vorsprung im Rücken plätscherte das Spiel etwas vor sich hin und die Distanz konnte gehalten werden, allerdings nicht weiter entscheidend ausgebaut. Dies lag vor allem daran, dass man weiterhin auf gute Torhüter bauen konnte und auch die Spieler von der Bank nun Akzente setzen konnten. So stand am Ende ein an diesem Abend verdienter 32:24 Erfolg, der aufgrund der dünnern Personaldecke doch als erfreulich zu bewerten ist.


Nun gilt es im Auswärtsspiel in Mögeldorf schon am kommenden Samstag auf dieser Leistung aufzubauen und die nächsten beiden Punkte einzufahren, hoffentlich dann auch wieder mit mehr Wechseloptionen im Rückraum. Vielen Dank an alle Zuschauer die den Weg in die Halle gefunden haben und natürlich an alle fleißigen Helfer die für den Rahmen des Spieltages sorgten.


Gegen Rothenburg spielten:

Tor: Karaoglu; Beck;

Pohland (7/4); Nieschler (6); Laser (5); Wirth (3); Taubald; Herbst; Reese; Delatron; Heininger (alle 2); Nagel (1); Klein; Fuchs;

Trainer: Rödl / Klein


13 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page